Swen Heidrich bleibt Trainer der 1. Herren

Der TSV Wietzen hegt in der 2. Kreisklasse Nord noch große Aufstiegsambitionen, falls der Spielbetrieb nach der Corona-Krise noch zeitnah wieder aufgenommen wird. Zurzeit stehen die Wietzener mit 4 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter TSV Wechold-Magelsen (31 Punkte) auf Rang drei der Tabelle, punktgleich mit dem vierten, dem SV-GW Stöckse. Das Team um Nils Linderkamp (5 Tore) und Niko Fahrenkamp (7 Tore) hat jedoch noch ein Nachholspiel in petto.
Der neue Spartenleiter Maurice Gaede, der mit 14 Treffern zugleich bester Torschütze des TSV ist, nutzte jetzt die Spielpause, um die Zukunftsplanungen beim ehemaligen Bezirksligisten voranzutreiben.

"Wir freuen uns vermelden zu können, dass sowohl uns Coach Swen Heidrich sowie auch die komplette Mannschaft für die nächste Saison zugesagt hat", sagt Gaede im Harke-Gespräch und führt weiter aus: "Swen passt perfekt zu uns, er spricht die Sprache der Spieler und kommt sehr gut bei den Jungs an. So ist der Grundstein gelegt und wir bemühen uns nun noch um gezielte Verstärkungen für den Kader. Die Zusagen der Spieler gelten auch für den Fall, dass der Aufstieg diese Saison, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr klappen sollte."

Die Betreuer Volker Gerking (21. Jahr) und Gerd Hindahl (12. Jahr) haben ebenfalls verlängert. Einzig der langjährige TSV-Leader Roman Fiterer wird wegen seiner anhaltenden Kniebeschwerden etwas kürzer treten müssen und nur noch in der Alten Herren auflaufen. Gaede abschließend: "Wir hoffen, dass die Saison noch zu Ende gespielt wird und wir die Zukunft beim TSV Wietzen wieder positiver gestalten können."


Quelle: Die Harke